• Ab einem Bestellwert von 80,00 € versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
  • Ab einem Bestellwert von 80,00 € versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands

Kala Namak Schwarzsalz 100g Glas

4,90 €

(1 kg = 49,00 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2-4 Tag(e)

Beschreibung

Kala Namak Salz - Als Basis zur Herstellung des Kala Namak dient das rosafarbene Kristallsalz (Himalaya Salz) aus dem Punjab Gebirge in Pakistan. Das Salz wird auf Temperaturen von circa 900 Grad erhitzt und ca. 36-48 Std. unter diesen Temperaturen gekocht und ständig gerührt. Da der Schmelzpunkt des Salzes bei über 803°C liegt, beginnt das Steinsalz zu schmelzen. Nun gibt man dem verflüssigten Salz unter 1% Salsola stocksii hinzu, welches mit dem Salz verkocht wird. Diese Pflanzenart gehört zu den Fuchsschwanzgewächsen und wächst als wilde Pflanze auf den sandigen oder lehmigen, salzhaltigen Böden im Hochland von Westindien, Pakistan und Afghanistan. Salsola stocksii enthält Natriumcarbonat - diese Pflanze gilt in Indien und Pakistan auch als eine Art Volksheilmittel. Durch die Zugabe der Salsola Stocksi und deren Verbrennung entsteht aus dem Kohlenstoff und dem enthaltenen Natriumcarbonat – Natriumbicarbonat, welches den PH-Wert des Kala Namaks leicht erhöht. Während des Kochvorgangs werden Probe des verflüssigten Salzes entnommen, ausgekühlt und dann von Experten abgeschmeckt, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. Parallel dazu wird eine Labor-Analyse durchgeführt, die die gewünschte "Reinheit" bestätigt. Stimmen nun Geschmack und die Analytik, wird das nun entstandene Kala Namak ausgegossen und für weitere 24 Stunden ausgekühlt, bis das Salz wieder seine feste Form angenommen hat. Durch den langen Erhitzungs- & Kochvorgang wird das enthaltene Natrium teilweise in Schwefelwasserstoff umgewandelt: Na2SO4 in NaS2 + 2O2. Der erhöhte Schwefelwasserstoff-Anteil gibt dem Kala Namak seinen unverwechselbaren Geschmack und das ganz besonderes Aroma nach gekochten Eiern. Kala Namak ist nicht Gesundheitsschädlich! Im Jahr 2003 untersuchte das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) das Kala Namak wegen seiner relativ hohen Konzentration an Schwefelwasserstoff. Schwefelwasserstoff ist ein giftiges Gas, das bereits in geringer Konzentration nach faulen Eiern riecht. Das BfR kam damals zu den Ergebnissen, dass das "Kala Namak", "Schwarzsalz" oder auch "Black Salz" genannt, bei einer bestimmungsgemäßen Verwendung wie in der Indischen Küche keine gesundheitliche Gefährdung darstellt.

Inhaltsstoffe: mind. 95,4% NaCl, >0,11%Ca, >0,05%Mg, >1,8% So4, S 5,85%(Analyse: Prüfbericht 12003116 - 010 Hamburg 2012)

Verwendung: Dieses Salz nur sehr sparsam und erst nach dem Kochen einsetzen. Der gewünschte Geschmack wird bereits mit kleinen Mengen erreicht. Das Salz wird bei Kontakt mit Wasser schwarz, z. B. auf einer Gurkenscheibe. Man würzt damit sparsam Süßspeisen, Obstsalat. Das Kala Namak oder Schwarzsalz verleiht den Speisen einen schwefeligen Geschmack. Dieser ist in Indien vor allem bei Obstsalaten, Chutneys, Chaats oder bei dem beliebten Raitas gewünscht. Besonders Empfehlenswert ist das Indische Gewürz-Salz zu Gemüse und exotischen Früchten, aber auch zu Fisch. Auch Fruchtsaftgetränken oder Longdrinks gibt das Salz einen außergewöhnlichen Geschmack. Bei Veganern wird das Schwarzsalz vor allem bei Tisch wegen seines Eierähnlichen Geschmackes geschätzt.

Menge: 100g Glas

MHD: bei sachgemäßer Lagerung unbegrenzt

Text: Lodner Gewürze